Shack-Hartmann Wellenfrontsensoren

© Optocraft GmbH; SHSCam HR2-130-U3

© Optocraft GmbH; SHSCam AR2-068-GE

Die Laserstrahlqualität wird nicht nur durch das Intensitätsprofil bestimmt! Präzise messende Shack-Hartmann Wellenfrontsensoren ermöglichen, Lasersysteme zu justieren und Strahlquellen mit mittlerer bis guter Strahlqualität zu charakterisieren. Und das mit nur einer einzigen Messung.

Aufgrund des extremen Messbereichs eignen sich Optocrafts Wellenfrontsensoren hervorragend für die Justage komplexer Systeme, auch wenn ein eher schlechter Ausgangs-Justage-Zustand vorliegt. Die Laserstrahlcharakterisierung erfolgt anhand einer Einzelmessung, was eine sehr schnelle Bestimmung von M², Rayleigh-Länge sowie Durchmesser und Position der Strahltaille ermöglicht. Die Information über die Wellenfront selbst und die zugehörige Zernike-Analyse erlauben zudem Rückschlüsse auf die Ursachen etwaiger Strahlimperfektionen.

Für das Zusammenspiel mit adaptiven Optiken bietet die Software SHSWorks eine einfache Schnittstelle, mit der sich automatisierte Prozesse effizient umsetzen lassen. Anwendungen mit hohen Wellenfront-Auswerteraten bis zu 1kHz sind möglich.

Mit den beiden kürzlich entwickelten Wellenfrontsensoren SHSCam AR2-068-GE und SHSCam HR2-130-U3 bietet Optocraft nun sowohl eine Lösung für die Messung feiner Laserstrahlen mit 1mm 1/e²-Durchmesser, als auch eine Lösung für die hochpräzise Messung von Laserstrahlen mit Durchmessern zwischen 2mm und 7mm.

Weitere Informationen: https://www.optocraft.de/de/produkte-shslab/